Symptome eines eingeklemmten Ischiasnervs

Die Symptome für einen eingeklemmten Ischiasnerv sind im Grunde sehr leicht als solches zu klassifizieren. Denn wer einmal Schmerzen im unteren Rückenbereich hat, bekommt, wenn der Ischiasnerv betroffen ist, auch sehr bald Schmerzen, die bis in die Beine hinunterziehen. Neben den Rückenschmerzen sind auch deutliche Gesäßschmerzen wahrnehmbar und an der Rückseite des Beins sowie der Wade. Besonders im Gesäß macht sich an der Oberfläche der Schmerz wahrnehmbar.

 

Neben den Schmerzen am Rücken nehmen besonders morgens die meisten auch Schmerzen an der Rückseite des Oberschenkels wahr. Besonders nach Ruhephasen sind in den schmerzenden Bereichen deutlich mehr Schmerzen zu spüren. Durch eine gute Bewegung verringert sich der Schmerz allerdings wieder. Kommt man wieder zur Ruhe, wird es schlimmer, genauso wenn der Nerv wieder mehr belastet wird.

 

Ist der Ischias eingeklemmt, Symptome bemerkbar, ist generell ein Arzt sehr hilfreich. Denn dieser kann einem Schmerzmittel verschreiben und raten, wohin man zur Krankengymnastik gehen muss. Der Verlauf der Krankheit verbessert sich innerhalb von Tagen und müsste nach spätestens 6 Wochen abgeheilt sein, sodass keine Schmerzen mehr spürbar sind.